Startseite     Impressum    JF-HAUSEN.DE    MINIFEUERWEHR  
17.02.19 
 
 
05.02.2019
Jahreshauptversammlung 2019

Ein spannendes und wegweisendes Jahr geht zu Ende

Am 21.01.2019 versammelten sich die Mitglieder der Hausener Feuerwehr im Gerätehaus zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. Nach der Totenehrung für die im Jahre 2018 verstorbenen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden weltweit kam ein erfreulicherer Tagespunkt auf die Agenda. Es hagelte Beförderungen!

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden:

  • Tobias Hackel
  • Patrick Mex
Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden:
  • Torben Hedderich
  • Moritz Krieger
Weiterhin erfolgte eine nicht ganz erwartete Beförderung. Durch den anwesenden stellvertretenden Stadtbrandinspektor Heiko Horvath wurde unser Wehrführer Andreas Gombert zum Brandmeister der Freiwilligen Feuerwehr ernannt. Den Beförderten an dieser Stelle nochmal die herzlichsten Glückwünsche von der Mannschaft… und danke für die vielen Freigetränke ;-)

Neuigkeiten aus den Abteilungen
Weiter ging es mit den Berichten aus den jeweiligen Abteilungen.

Wehrführung
Die neugewählte Wehrführung schaute auf ein zunächst arbeitsames Jahr zurück. Man musste sich doch erst an den hohen Arbeitsaufwand und die vielen terminlichen Verpflichtungen gewöhnen. Aber da Übung bekanntlich den Meister macht, hat man sich mittlerweile sehr gut eingespielt und dies zeigt sich in allen Bereichen. Die Wehrführung bedankte sich bei der Mannschaft ausdrücklich für das entgegengebrachte Vertrauen und den Rückhalt.

Im Jahr 2018 wurden die Hausener zu insgesamt 25 Einsätzen gerufen. Davon rückte man 15x zu einem gemeldeten Feuer und 10x zu Hilfeleistungseinsätzen aus. Besondere Erwähnung finden hier die diversen Einsätze wegen aufgefundener Weltkriegsbomben.

Es wurden 43 Dienstabende mit Übungen und Unterricht und 11 weitere technische Dienste (Gerätepflege und -wartung) durchgeführt.

Derzeit zählt der Verein 84 Mitglieder. Davon sind 31 aktiv in der Einsatzabteilung, 19 Passiv- und 7 Ehrenmitglieder, sowie weitere 27 Fördermitglieder.

Minis
Die Minifeuerwehr blickt auf ein abwechslungsreiches Jahr 2018 zurück. Es wurden insgesamt 33 Dienste abgehalten, in denen den Minis alles Wissenswerte um das Thema Feuerwehr und Brandverhütung kindgerecht vermittelt wurde. Die Highlights des Jahres waren die Minifeuerwehrolympiade, die Minifreizeit auf der Burg Hessenstein und das Volksradfahren bei der Firma Possmann. Auch die mittlerweile seit über einem Jahr stattfindenden Kooperation als "Feuerwehr-AG" mit der Kerschensteinerschule findet jähen Zuspruch. Weiterhin wurden insgesamt 6 Gruppen diverser Hausener Kindergärten in die Thematik des Brandschutzes und der Brandverhütung unterwiesen.

Aktuell besteht die Minifeuerwehr aus 18 Kindern mit einem Durchschnittsalter von 7,7 Jahren. Die Altersspanne reicht von 4 bis 10 Jahren.

Nähere Informationen finden sie hier: www.minifeuerwehr-frankfurt.de

Dieses Jahr wird die Minifeuerwehr Hausen 15 Jahre alt und möchte dies beim diesjährigen Sommerfest ordentlich feiern. Zu diesem Fest, welches am 27.07.2019 stattfinden wird, möchten wir Sie herzlich einladen.

Jugend
Auch der Jugendfeuerwehr wurde vergangenen Jahr einiges geboten. Neben der obligatorischen Zeltfreizeit in Steinau an der Straße besuchten die Jugendlichen den Holiday Park, waren auf der Eisbahn, wirkten beim Aktionstag der Stadtjugendfeuerwehr mit, veranstalteten zusammen mit der Jugendfeuerwehr aus Steinau eine 24-Stunden-Übung (ähnlich einem Diensttag bei der Berufsfeuerwehr) und stellten zusammen mit den Wehren aus Bonames und Niederursel eine erfolgreiche Gruppe für die Leistungsspange.

Insgesamt wurden 95 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 200 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 12 Jungs und 1 Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren. An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass dieses Jahr alleine 4 Jugendliche aus der eigenen Minifeuerwehr übertraten. Nähere Informationen finden sie auf unserer Homepage.

Neubau Feuerwehrhaus
Ein immer noch aktueller Punkt ist der geplante Neubau des Feuerwehrhauses. Leider ist man noch immer nicht über das Planungsstadium hinaus. Die Bauanträge sind mittlerweile alle durch und im 4. Quartal 2018 erfolgte auch die Ausschreibung für einen Generalbauunternehmer. Jedoch konnte sich kein adäquater Interessent herauskristallisieren. Nun wird es eine weitere Runde geben, in welcher es hoffentlich einen, für alle Seiten befriedigenden, Zuschlag gibt. Eine Sache kann allerdings schon mit 100%iger Sicherheit an dieser Stelle genannt werden. Die neue Anschrift wird lauten: Am Ellerfeld 18 in 60488 Frankfurt am Main.

Wir harren der Dinge, die da noch kommen mögen.

Vereinsaktivitäten 2019
Ein paar anstehende Vereinsaktivitäten seien an dieser Stelle noch benannt:
  • Für den 20.04.2019 wird ein Osterfeuer geplant, mit Stockbrot und allem was dazu gehört
  • Am 12.05.2019 findet der Wandertag der Freiwilligen Feuerwehr Hausen statt (Ziel wird bekannt gegeben)
  • Am Wochenende vom 01. und 02.06.2019 feiert der Kreisfeuerwehrverband Frankfurt sein 150-jähriges Bestehen mit einem Tag der Feuerwehr und einer großen Feuerwehrparade. Nähere Infos hierzu können unter www.kfv-ffm.de in Erfahrung gebracht werden.
  • Wie bereits erwähnt, wird das diesjährige Sommerfest, welches ganz im Zeichen der 15 Jahre Minifeuerwehr steht, am 27.07.2019 abgehalten.
  • Vom 28. bis 29.09.2019 findet der Vereinsausflug statt. Diesjähriges Ziel ist das kleine Fürstentum Luxemburg. Einladungen und nähere Infos hierzu folgen bei Zeiten.
  • Da Oktoberfeste auf die Dauer langweilig werden, wird dieses Jahr am 09.11.2019 eine Beach Party gefeiert. Wir dürfen gespannt sein, welch exotischen Getränke uns erwarten.

Auch in 2019 wird die Hausener Feuerwehr wieder, in gewohnt professioneller Art und Weise, für die Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Stadt zur Stelle sein, um jedwede Gefahren abzuwenden. Getreu dem Leitspruch der Feuerwehr:
„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr - dem Feuer zum Trutze, der Stadt zum Schutze - Einer für Alle, Alle für Einen“ (tw)

 
01.01.2019
Ruhiger Jahreswechsel für die Hausener Wehr

Wie bereits in den vergangenen Jahren feierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hausen den Jahreswechsel im Gerätehaus und standen somit in Bereitschaft

Gegen 20:00 Uhr meldeten sich die Kameraden der Hausener Wehr bei der Leitstelle einsatzbereit und überbrückten die Wartezeit bis zur Alarmierung mit einem ausgedehnten Raclette-Essen. Ein kulinarischer Gaumenschmaus, nachdem so mancher am liebsten eine Weile in der Horizontalen verblieben wäre. Aber auch mit diversen Gesellschaftsspielen konnte die Zeit nach dem Essen gut genutzt werden.

Der Jahreswechsel rückte näher und am Funk wurden schon die ersten Stadtteilwehren zu diversen Einsätzen entsendet. Jedoch blieb der Funk für die Hausener Kameraden lange still, sodass man in aller Ruhe das Neue Jahr begrüßen konnte.

Gegen 00:50 Uhr ging es dann auch endlich für die Kameraden aus dem Mühlendorf ins Silvestergetümmel. Allerdings war der gemeldete Mülltonnenbrand nur eine Fehlmeldung, woraufhin es erstmal wieder zurück zur Unterkunft ging.

Es dauerte dann bis 01:22 Uhr, bis wir wieder „raus“ fuhren. Diesmal unterstützten wir die Kameraden aus Rödelheim, da diese selbst beschäftig waren, in deren Ausrückebereich bei einer brennenden Mülltonne in der Breitlacher Straße sowie mehreren Tonnenbränden im Zentmarkweg.

Die Abarbeitung dieser Einsatzstellen erfolgte gewohnt schnell, sodass man bereits gegen 02:30Uhr wieder in der Unterkunft für weitere Einsätze bereitstand. Es waren jedoch keine weiteren Einsätze mehr offen, sodass die Freiwilligen Feuerwehren bis 04:00 Uhr in Bereitschaft gehalten wurden.

Ein vergleichsweise ruhiger Jahreswechsel ging somit ohne besondere Vorkommnisse zu Ende.

Die Freiwillige Feuerwehr Frankfurt Hausen wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Bewohnern von Frankfurt ein frohes, erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2019. (tw)

 
20.12.2018
Ehre wem Ehre gebührt

3 unserer Hausener Wehrkameraden erhielten am 20.12.2018 im Römer die Anerkennung der Stadt Frankfurt für ihre im Ehrenamt geleisteten Dienste

Im Kaisersaal des Römers wurden sie, zusammen mit vielen weiteren Kameraden der anderen Stadtteilwehren sowie anderen Ehrenamtlichen der Stadt Frankfurt aus den verschiedensten Sparten, für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.

Unsere Kamerad Löschmeister Oliver Härder wurde für 10 Jahre im aktiven und somit ehrenamtlichen Dienst mit der „Römerplakette in Bronze“ geehrt.

Unser Wehrführer Hauptlöschmeister Andreas Gombert erhielt seine „Römerplakette in Silber“ für 15 Jahre aktiven und somit ehrenamtlichen Dienst für die Bürger der Stadt Frankfurt am Main.

Oberfeuerwehrwehrmann Torben Hedderich wurde ebenfalls die „Römerplakette in Silber“ für 15 Jahre ehrenamtliches Engagement verliehen. Jedoch war er an der Verleihung verhindert und bekommt die Ehrung daher nachgereicht.

Wir gratulieren allen Geehrten und hoffen auf viele weitere Jahre im Ehrenamt. (tw)

 
Weitere Meldungen
25.09.2018
     Minifreizeit 2018 – Auf geht’s zum Edersee
26.07.2018
     Tierrettung während Feuerwehrfest
26.07.2018
     Feuerwehrfest 2018 – ein voller Erfolg
05.07.2018
     Ausbildungstag: eine - in allen Belangen - heiße Angelegenheit
30.05.2018
     Krabbelstube der Lebenshilfe zu Besuch bei der Feuerwehr
 
0 views
 E-Mail
 (0 69) 7 89 42 43
 (0 69) 7 89 42 43
Wetterwarnungen
Pegelstände Main
Waldbrandgefahr
Copyright © 1999 - 2019 by Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Hausen e.V.
  |  Informationen  |  Webteam  |  Impressum  |   RSS-Feed  |